Dienstag, 29. Dezember 2009

Kandiszucker in Rum

Man füllt ein Glas mit braunem Kandis und gießt es mit Rum auf.
Deckel drauf und stehen lassen.
-->Evtl. gibt man noch eine Vanilleschote
oder
Zitronen- und/oder Orangenscheiben dazu.
Der Kandis löst sich dann nach und nach auf
und
-->wird lecker und sirupartig.
Es
-->eignet sich hervorragend zum Süßen von Tee
oder zum Verfeinern von Desserts
.

Kommentare:

  1. Mmhh...hört sich lecker an.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. und ist auch eine schöne Geschenkidee!
    Man sollte viel mehr selbstgemachtes verschenken.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich lecker an,
    werde mir das Rezept mal speichern.

    Vielen lieben Dank auch für Deinen Eintrag auf meinem Blog.

    Hoffe, Du hattest ein schönes Weihnachtsfest.
    Wünsche Dir alles Gute für 2010.

    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Das schaut jaaaaa lecker aus,Anett.

    Das ist ja etwas ganz feines..

    Wünsche dir für 2010 alles Liebe.
    Ganz viele liebe Grüße
    Swaani

    AntwortenLöschen
  5. Hm, das könnte ja auch wieder ein nettes Mitbringsel sein !
    Danke für den Tipp!

    LG
    biba

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee auch zum Verschenken.

    Der Tee damit wärmt bestimmt sehr gut :o)

    Liebe Grüße
    Chocheta

    AntwortenLöschen
  7. .... was Du immer für Ideen hast. Klasse Anett!

    AntwortenLöschen
  8. Sieht ja wirklich lecker aus.

    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr,
    liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  9. Danke herzlich für dieses tolle Rezept wieder.
    Hab's schon kopiert zur Verwendung und Du weißt ja, mein Schwie-Sohn ist immer für sowas zu haben.
    Grüßlein Ingeborg.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!
Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du oben in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.