* Ein freundliches Wort kostet nichts und ist doch das schönste aller Geschenke * (Daphne du Maurier)

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Briefmarken sammeln für Bethel

  . Briefmarken sammeln für Bethel
Hilfe für behinderte Menschen


"Die Briefmarkenstelle beschäftigt 25 behinderte Mitarbeiter und rund 100 Menschen in den Werkstätten und Beschäftigungsangeboten. Oft schon seit Jahren schicken Kirchengemeinden, Kindergärten, Jugendgruppen, Schulen, Vereine und viele Einzelpersonen ihre Marken nach Bethel. Auch von Firmen und öffentlichen Verwaltungen, unter anderem der Finanzverwaltung, kommen größere Mengen. Von der Tagespost bis zu Preisausschreiben. Bei deren Verarbeitung bleibt der Datenschutz gewährleistet: Karten und Briefumschläge werden nach dem Abtrennen der Marken vernichtet."
"Bunt gemischt ist gefragt
Wer Briefmarken nach Bethel schickt, bekommt auch selber Post. Unsere Dankschreiben frankieren wir mit unterschiedlichen Briefmarken, teilweise mit Wohlfahrtsmarken. Mehrkosten entstehen dadurch nicht, denn Bethel muss den Zuschlag für die Marken nicht bezahlen. Tag für Tag kommen an die 200 Pakete, Päckchen und Briefe hier an. Nicht alle können sofort registriert und bearbeitet werden. Deshalb ist es besser, den Sendungen kein Geld beizulegen. Bethel kann alle Briefmarken gut gebrauchen: deutsche und ausländische, gestempelte und ungestempelte, Sammlungen ebenso wie unsystematisch gesammelte Marken, Briefumschläge und Postkarten zum Ausschneiden."
 "Vorsicht mit der Schere
Meist werden die bunten Postwertzeichen zu Hause oder im Büro aus der täglichen Post ausgeschnitten. Sinnvoll ist es, um jede Marke einen Rand von einem Zentimeter zu belassen, damit die empfindliche Zähnung unverletzt bleibt. Dann wird gesammelt, bis sich das Absenden nach Bethel lohnt. Für den Versand der Briefmarken bieten sich Päckchen oder Pakete an. Sie sollten ausreichend frankiert sein, damit kein teures Strafporto gezahlt werden muss."

Deshalb die Bitte von Bethel: Keine Briefmarke in den Papierkorb – bitte ausschneiden für Bethel

Da wir wir ja immer mal Post verschicken und erhalten, dachte ich mir, 
vielleicht sammelt ihr mit und schickt Eure Briefmarken hin.

Hier ist die Adresse :

Briefmarkenstelle Bethel
Quellenhofweg 25
33617 Bielefeld 



Ich schicke regelmäßig meine ausgeschnittenen Briefmarken dort hin.......
und man bekommt immer eine Danksagungskarte. 
 

1 Kommentar :

Muschelmaus hat gesagt…

Das mach ich schon ganz lange und meine Kollegen sammeln fleißig mit. Finde ich eine tolle Sache.
LG von der Maus