* Ein freundliches Wort kostet nichts und ist doch das schönste aller Geschenke * (Daphne du Maurier)

Freitag, 23. Dezember 2011

23. Dezember 2011

 
Am Tag vor Weihnachten
von Bruno Horst Bull

Nur noch einmal wird es dunkel,
nur noch einmal wird es Nacht.
Wird es wieder Abend werden,
hat Knecht Ruprecht was gebracht.
Aus dem Walde wird er kommen,
wo verschneite Tannen stehn,
und sechs große zahme Hirsche
sind vor dem Gefährt zu sehn.
Glocken klingen, und der Schlitten
ist bis obenhin bepackt.
Ach, was hat der gute Alte
für die Kinder eingesackt!
Äpfel, Nüsse und Rosinen,
Kuchen, Kekse, Marzipan,
Engelshaar und Mandarinen,
Hampelmann und Eisenbahn.
Weiß du noch vom letzten Jahre,
als der Tannenbaum gebrannt,
wie es war, als lang erwartet
in der Tür Knecht Ruprecht stand?
Nur noch einmal wird es dunkel,
nur noch einmal wird es Nacht.
Wird es wieder Abend werden,
hat Knecht Ruprecht was gebracht.

Kommentare :

Anjas-Artefaktotum hat gesagt…

Liebe Anett, wir wünschen Dir und Deinen Lieben auch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein glückliches Neues Jahr 2012.
LG Michi und Anja

Silvia(Barnie) hat gesagt…

Ein wunderschönes Gedicht. Ich wünsche dir und deiner Familie ein frohes und gesegnets Weihnachtsfest.